Energy Infrastructure Partners und der Anbieter für E-Auto-Ladeinfrastruktur Electra gründen Schweizer Joint Venture

  • Im Auftrag einer Gruppe von Schweizer Pensionskassen wird Energy Infrastructure Partners 49,9% an einem Joint Venture mit Sitz in der Schweiz verwalten, das mit einem Anfangskapital von bis zu EUR 200 Mio. ausgestattet wird
  • Mit einer Präsenz in acht Ländern und mit mehr als 500 Ladepunkten revolutioniert Electra dank des Ausbaus von Schnellladestationen die Infrastruktur für Elektromobilität in strategischen europäischen Märkten

Energy Infrastructure Partners und der Anbieter für E-Auto-Ladeinfrastruktur Electra gründen Schweizer Joint Venture
ZÜRICH und PARIS, 29. August 2023 — Energy Infrastructure Partners, ein führender Investor im Bereich der Energie-Transformation, hat im Auftrag einer Gruppe von Schweizer Pensionskassen eine Vereinbarung über die Partnerschaft mit Electra unterzeichnet, einem europäischen Vorreiter auf dem Gebiet der Infrastruktur für Elektromobilität.

Als Portfoliomanager einer Anlagegruppe von Schweizer Pensionskassen, die sich innerhalb der Credit Suisse Anlagestiftung auf Schweizer Energieinfrastruktur konzentriert, wird EIP einen Anteil von 49,9% an dem neuen Joint Venture verwalten, in das bis 2026 ein Anfangskapital in der Höhe von EUR 200 Mio. eingebracht werden soll. Ziel des Joint Ventures ist es, Electras Anzahl an installierten Ladestationen in der Schweiz und in Österreich auszubauen.

Geplant sind 200 neue Schnellladestationen in den nächsten drei Jahren

Neben den bereits gesicherten Standorten in der Schweiz – vor allem in Genf und Lausanne – verfügt Electra über eine umfangreiche Pipeline von Standorten, die derzeit geprüft werden. Bis 2026 ist ein Ausbau von jeweils 100 Ladestationen in beiden Ländern geplant.

„Den Übergang zur Elektromobilität zu beschleunigen, steht in der Schweiz und bei EIP ganz oben auf der Agenda. Angesichts des raschen Erfolgs von Electra auf dem französischen Markt und des starken Wachstums in strategischen internationalen Märkten freut sich EIP, Schweizer Know-how und Kapital einzubringen, um das Wachstum des Unternehmens voranzutreiben“, sagt Peter Schümers, Partner und Co-Head of Investments bei EIP.

Die Schweiz hat sich bereits zu einer Pionierin für Elektromobilität und der damit verbundenen Industrie entwickelt. Die Neuzulassungen im Jahr 2023 liegen gemäss Europäischem Automobilherstellerverband um 20% höher als in grossen Nachbarländern wie Frankreich und Deutschland. Mit dem Massnahmenpaket „Roadmap Elektromobilität“ unterstützt die Schweizer Regierung das Ziel, die Anzahl der Ladestationen landesweit nahezu zu verdreifachen und den Elektroautoanteil bei Neuzulassungen auf 50% zu steigern.

„Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit EIP, einem führenden Schweizer Investor, der ebenfalls auf Energieinfrastrukturen spezialisiert ist. Diese Kooperation ist für uns ein besonderer Vertrauensbeweis in unsere Fähigkeit, das Geschäft in der Schweiz rasch auszubauen“, sagt Aurélien de Meaux, CEO von Electra.

Über Energy Infrastructure Partners AG

Energy Infrastructure Partners AG ist ein Schweizer Vermögensverwalter, der sich auf langfristige Direktinvestitionen in qualitativ hochwertige, bedeutende und systemkritische Energie-Infrastrukturanlagen konzentriert. EIPs Strategie sowie Anlagehorizont sind auf die Lebensdauer der zugrundeliegenden Beteiligungen abgestimmt und generieren dabei stabile Cashflows. Mit einem verwalteten Vermögen von mehr als CHF 5 Mrd. nutzt EIP sein umfangreiches Branchennetzwerk, seine umfassende Transaktionserfahrung und seine engen Partnerschaften mit führenden Energieversorgern und der öffentlichen Hand, um Anlagelösungen für institutionelle Anleger weltweit zu entwickeln und zu verwalten. Zu den bestehenden Investoren von EIP gehören Pensionskassen, Versicherungsgesellschaften und grosse Family Offices, die zunehmend daran interessiert sind, einen Beitrag zur Energieversorgungssicherheit zu leisten, um positive wirtschaftliche, ökologische und soziale Entwicklungen zu fördern, und deren langfristiger Finanzierungsbedarf weitgehend mit der Anlageklasse Energieinfrastruktur übereinstimmt.

Über Electra 

Electra ist der erste französische Pure Player im Bereich der Schnellladung von Elektromobilität. Das Ziel: Die Hindernisse bei der Einführung von Elektroautos dank eines grossen, schnellen und effizienten Ladenetzes endgültig aus dem Weg zu räumen. Electra geniesst das Vertrauen von grossen Gruppen wie Vinci Autoroutes, AccorInvest, LSGI, Altarea Commerce, Indigo, Louvre Hotels Group, Primonial REIM France, Chopard Group, Jardiland und Delhaize Group in Belgien. Mit der Unterstützung von 120 erfahrenen Mitarbeitenden investiert Electra stark in Innovation und Forschung, um ein einzigartiges Benutzererlebnis zu schaffen. Angestrebt wird dafür ein dichtes Netzwerk an Ladestationen in ganz Europa. Bis 2030 will das Unternehmen über eine Flotte von mehr als 8’000 Ladepunkten verfügen. Inzwischen hat Electra bereits EUR 175 Mio. an Kapital eingesammelt und wurde kürzlich in die Liste der Next 40 of French Tech aufgenommen.

Medienkontakt

media@eip-test.swiss-tomato.ch

ombeline@go-electra.com

Disclaimer

Dieses Dokument stellt keine individuelle Anlageberatung dar und entbindet den Empfänger nicht davon, eine eigene Beurteilung bezüglich einer Anlage vorzunehmen. Der Empfänger darf keine Anlageentscheidungen allein auf der Grundlage der in diesem Dokument enthaltenen Informationen treffen und muss, falls erforderlich oder angemessen, in Absprache mit externen Beratern die Informationen auf der Grundlage der individuellen Umstände des Empfängers hinsichtlich Eignung und Angemessenheit sowie aller rechtlichen, regulatorischen, steuerlichen, buchhalterischen oder sonstigen Konsequenzen, die eine solche Anlage haben kann, bewerten.

Copyright © 2023 Energy Infrastructure Partners AG. Alle Rechte vorbehalten.

More News